Schreibwerkstatt für Kinder und Erwachsene

Unser Leben ist bestimmt von Schnelllebigkeit und Hektik. Dabei bleiben gute Gespräche und die Möglichkeit, sich zu äußern immer mehr auf der Strecke. Viele Menschen greifen gerade jetzt zu den eigenen geschriebenen Worten. Es ist für sie ein Weg, sich ihre Gefühle von der Seele zu schreiben oder sie haben ganz einfach Lust und Freude, ihre Phantasien aufzuschreiben.

Ebenso geht es Kindern und Jugendlichen. Sie leben in ihrer eigenen Welt, möchten gern ihre Phantasien zu Papier bringen. Doch in der Schule interessiert das niemanden. Hier geht es darum Beschreibungen und Textanalysen zu verfassen. Das eigene kreative Werk bleibt dabei auf der Strecke. Und je älter die Kinder werden, umso weniger teilen sie sich mit. 

Für all die, die sich in den letzten Worten wieder gefunden haben, ist meine Schreibwerkstatt eine Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten an einen Tisch zu setzen und seine bereits vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen und zu festigen. 

Noch sind das alles nur Pläne und es liegt an Ihnen und an euch, diesen Plan in die Realität umzusetzen. Ich plane einen Schreibzirkel für Erwachsene in Meerbusch aufzubauen, der sich an Erwachsene und Kinder und Jugendliche richtet. Einmal im Monat treffen sich beide Gruppen getrennt und besprechen ihre Texte, um sie dann zu gegebener Zeit mit mir im Eigenverlag zu veröffentlichen. Das ist nur ein kleiner Einblick in das, was ich mir so vorstellen könnte. Wenn ich Ihr oder euer Interesse geweckt habe, dann melden Sie sich, meldet euch bei mir.

In den Sommerferien würde ich ganz gern sowohl hier in Meerbusch als auch in meiner Heimatstadt Greiz ein Summer Camp für Jungautoren veranstalten. 

Kinder und Jugendliche können sich an diesen Tagen ausgiebig mit dem Schreiben befassen. Sie sollen ihre Kreativität entfalten und gemeinsam ein Projekt erstellen. Kreativität und Gemeinsamkeit sollen sich hier finden. 

Bereits jetzt können sich Interessierte bei mir über mein Kontaktformular bei mir melden. Die Einzelheiten erfahrt ihr dann. 

Kerstin Schulz